es war einmal...

Geschichte

Vom Kurort zum Genussort

14. und 15. Jh. Die Chroniken erwähnen zum ersten Mal den «gliederstärkenden Kurort» Bürgisweyerbad. Der Name lautete damals «zu den Bürgern».Bürgisweyerbad ist ein Treffpunkt für die badende Landbevölkerung. Sie sucht hier Heilung und Frohsinn.
1507 Die Stadt Burgdorf kauft das Gut.
1639 Die Stadt Burgdorf bewilligt eine Badewirtschaft, denn im Bürgisweyerbad sprudeln vier Heilquellen, die Eisen, Kupfer, Ocker und Schwefelkies enthalten.
1847 Jakob Hasler ersteigert am 1. März das Bürgisweyerbad, und es bleibt über 160 Jahre im Familienbesitz. Das Gut war in dieser Zeit vor allem ein Landwirtschaftsbetrieb – die Gastronomie war weniger wichtig.
1956 Hedi und Ernst Hasler-Zaugg übernehmen das Gut. Sie stellen den Bade- und Landwirtschaftsbetrieb ein und konzentrieren sich auf die Gastronomie.
1964 Umbau und Neubau der Gasträume und der Küche.
1977 Grosse Renovation der Hausfassade.
1988 Renovation der Küche.
1990 Die Familie Hasler feiert ihr 150-Jahre-Jubiläum im Bürgisweyerbad.
1994 Sonja und André Schreiber-Kohler übernehmen den Betrieb als Geranten.
1998 Sonja und André Schreiber-Kohler pachten den Betrieb.
2002 Die Familie Schreiber-Kohler kauft das Bürgisweyerbad und baut es zum heutigen Genussort aus.

Enter your keyword